Aktuelles

Weitere Defis für Katastralgemeinden

Seit Oktober 2021 sind nun auch die Katastralgemeinden Nitzing und Staasdorf mit Defibrillatoren ausgestattet, beide sind in unmittelbarer Nähe bzw. direkt am Gebäude der Feuerwehr montiert. Die Geräte, sowie die Schulungen vor Ort, wurden wie bereits zuvor in Langenlebarn und Neuaigen vom Verein Gesundes Tulln – mit Unterstützung der Stadtgemeinde – finanziert. Im September konnte ebenfalls am Tullner Hauptplatz die lebensrettende Wiederbelebung mit einem Defi unter sachkundiger Begleitung eines Roten Kreuz - Sanitäters geübt werden.

Für Gesundheitsstadträtin Paula Maringer ist es von entscheidender Bedeutung, dass im Notfall so rasch wie möglich Erste Hilfe geleistet wird, deshalb haben wir heuer mit zwei weiteren Defis in den Katastralen für den Ernstfall vorgesorgt. Rotes Kreuz - Bezirksstellenkommandant Leo Schaffler MSc weist darauf hin, dass bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand jede Minute zählt und sich Personen über 18 Jahren mit einem Erste Hilfe Kurs in der Lebensretter-App registrieren lassen sollen. Diese werden dann per Handy kontaktiert, sobald jemand in unmittelbarer Nähe einen Herz-Kreislauf Stillstand erleidet, um rasch helfen zu können.

Nähere Infos unter https://www.roteskreuz.at/ich-will-helfen/team-oesterreich-lebensretter oder www.teamoesterreich.at .

Michaela Nikl übt an der Beatmungspuppe eine Herz-Druck-Massage
BM Mag. Peter Eisenschenk, STR Paula Maringer, Leo Schaffler MSc, Ing. Michaela Nikl, Ing. Karl Minich
Bürgermeister Mag. Peter Eisenschenk, Ing.in Michaela Nikl, Stadträtin Susanne Stöhr-Eißert, Stadträtin Paula Maringer, Leo Schaffler MSc, Ortvorsteher Peter Liebhart