Loading...
Aktuelles

Tipp Nr. 1

Den Tag mit einem Lächeln beginnen!

Lachen ist gesund, das haben Sie vielleicht schon gehört! Es verbessert die Lungenfunktion, versorgt das Gehirn noch mehr mit Sauerstoff und entstresst. 

Auch wenn uns gerade nicht nach Lachen ist, können wir unser Gehirn austricksen. Schon 1 Minute Lächeln erzeugt Glückshormone, probieren Sie es einfach aus!

 

Lachen kann noch viel mehr:

Nach ein paar Lachanfällen sind im Blut mehr Abwehrstoffe als sonst erkennbar. So etwa die Killerzellen: Sie stürzen sich auf Viren, so wird man bei einer Erkältung schneller wieder gesund. Killerzellen können auch Tumor- also Krebszellen vernichten.

Auch Immunglobuline und verschiedene Zytokine werden gemessen. Immunglobuline sind Eiweißkörper und haben eine große Bedeutung in der körpereigenen Immunabwehr. Sie befinden sich im Mundraum, gelangen aus dem Blut in den Speichel – der auch zunimmt – und leisten dort Widerstand gegen Viren und Bakterien. Somit helfen sie zum Beispiel, Infektionen bei Verletzungen zu verhindern. Manche der Immunglobulin-Effekte halten nach dem Lachanfall stundenlang an. Stress und Traurigkeit senken dagegen die Anzahl der Immunglobuline. Auch Zytokine – Bestandteile der weißen Blutkörperchen – sind nach dem Lachen vermehrt auffindbar und für ähnliche Abwehrfunktionen verantwortlich.

Die Zahl der Stresshormone im Blut – Adrenalin und Cortisol – nimmt ab. Glückshormone, so genannte Endorphine, hingegen werden ausgeschieden, Entspannung setzt ein.

Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Lachen

 

Nehmen wir uns ein Vorbild an den Kindern und holen wir uns wieder mehr Lachen in unser Leben! Schauen Sie einen lustigen Film, lesen Sie Witze oder erinnern sich an Momente, die komisch waren. Jedes Lächeln hilft Ihnen und Ihrer Umgebung.

 

Hier geht es weiter zu Tipp Nr. 2: https://www.gesundes-tulln.at/tipp-nr-2

 

Sonne mit einem breiten Grinsen